© Fredrik von Erichsen

Bombenentschärfung am Rosenbühl: Evakuierung ab morgen früh – Kita und Schulen bleiben zu

Hof bereitet sich auf eine größere Evakuierungsaktion vor. In den vergangenen Tagen sind drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg am Rosenbühl aufgetaucht. Ab morgen früh um halb acht müssen etwa 3000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Wer keine Ausweichmöglichkeit hat, kommt in der Freiheitshalle unter. Die Stadt bittet vor allem pflegebedürftige Anwohner sich dafür zu melden.

Die 65 Bewohner aus dem Seniorenheim Rosenbühl bringt die Diakonie Hochfranken erstmal im Haus Klosterhof unter. Die Kita Emilia, das Reinhart-Gymnasium, die Wirth-Realschule und die Fachakademie für Sozialpädagogik bleiben morgen den ganzen Tag zu. Auch die Hofer Stadtbusse umfahren morgen das gesperrte Gebiet am Rosenbühl. Am Nachmittag hat außerdem die Stadt Hof den Katastrophenfall für dieses Gebiet ausgerufen, damit morgen alle Einsätze eine zentrale Stelle steuern kann.

Telefonnummer Stadt Hof: 09281 815-1425

(Symbolbild)