Blitzermarathon 2021: oberfränkische Polizei zieht positive Bilanz

Die oberfränkische Polizei zieht nach Abschluss des diesjährigen Blitzermarathons eine positive Bilanz.  Rund 30.000 Fahrzeuge sind in ganz Oberfranken von den Messstationen registriert worden. Nur rund 1,3 Prozent davon haben sich nicht an die zulässigen Geschwindigkeiten gehalten. Im Hofer Land und dem Landkreis Wunsiedel sind insgesamt 59 Menschen zu schnell gewesen. In Naila haben die Beamten bei einer Kontrolle zudem Marihuana bei einem 46-jährigen Thüringer gefunden. Gegen ihn haben außerdem acht Haftbefehle vorgelegen. Weil er vor Ort einen dreistelligen Geldbetrag gezahlt hat, musste er die Beamten jedoch nicht auf die Wache begleiten. Im Vergleich zum Blitzermarathon 2019 sind weniger Menschen zu schnell unterwegs gewesen.