Bizarre Polizeikontrolle: Motorradfahrer würgt Zündschlüssel hervor

Abenteuerliche Ausreden und uneinsichtiges Verhalten erleben Polizisten bei ihren Kontrollen ja immer wieder. Aber das was am Samstagabend in Plauen passiert ist, sehen sie sicherlich auch nicht oft.
Beamte der Bundespolizei hatten auf einem Plauener Supermarktparkplatz ein Motorrad bemerkt, dessen Kennzeichentafel vor drei Jahren bei einem Diebstahl verschwunden ist. Vor dem Supermarkt nahmen sie den Fahrer des Motorrads dann in Empfang. Der 61-Jährige stritt erst ab, der Besitzer der Kawasaki zu sein. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten aber den Schlüssel für’s Tankschloss und den passenden Zündschlüssel würgte der Mann schließlich hervor. Er bekommt nun eine Anzeige, weil er keine Fahrerlaubnis hatte – außerdem ermittelt die Polizei zu den Eigentumsverhältnissen der Kawasaki.