© Friso Gentsch

Bischofsgrüner um Geld gebracht: Bande sitzt in Haft

Monatelang hat eine Betrügerbande die Gutgläubigkeit eines Mannes aus Bischofsgrün ausgenutzt. Mittlerweile ist damit Schluss. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen, sitzen die drei Tatverdächtigen in Untersuchungshaft.

Begonnen hat alles im vergangenen August, als die Gruppe jemandem aus der Familie des Bischofsgrüners ein Fahrzeug abkaufte. Dabei behaupteten sie, dass einer von ihnen viel Geld geerbt hätte und sie für die Rückreise nur ein bisschen Spritgeld bräuchten. Sie versprachen die 100 geliehenen Euro wieder zurückzuzahlen mit einem mächtigen Aufschlag. Stattdessen liehen sie sich weiter bis Ende Oktober eine niedrige fünfstellige Summe, ohne etwas davon zurückzuzahlen. Als der Betrogene schließlich die Polizei einschaltete und die Beamten für die Aussage des Mannes bei ihm zuhause vorbeikamen, klingelte erneut das Telefon. Die Beteiligten ließen sich auf ein Treffen ein und dabei konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen. Den dritten Mann konnte sie schließlich Mitte Dezember in Tschechien ausfindig machen.