© NGG

Bierland Oberfranken: Brauer bekommen mehr Geld

Bier gehört in Oberfranken einfach zu jedem Fest dazu. Und jetzt, wo die Festsaison nach Corona wieder anläuft und die Biergärten voll sind, dürfte auch der Absatz wieder deutlich steigen. Davon sollen auch die rund 2000 Beschäftigten in den 98 oberfränkischen Brauereien profitieren. Kürzlich gab es einen neuen Tarifabschluss in der Brau-Branche. Das bedeutet zusammen mit dem Urlaubsgeld 4,1 Prozent mehr Lohn für die Mitarbeiter in Produktion und Vertrieb. Und das rückwirkend zum März. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) rät auch den Beschäftigten im Hofer Land ihre Lohnabrechnung zu checken. Voraussetzung ist natürlich die Bezahlung nach Tarif.