© Laura Beck/Bezirk Oberfranken

Bezirkswahl 2018: Endgültige Ergebnisse vorgestellt

Gestern hat sich der langjährige Bezirkstagspräsident Günther Denzler verabschiedet. Nun bricht eine neue Periode in der Regionalvertretung an. Der Wahlkreisausschuss von Oberfranken hat jetzt auch das endgültige Ergebnis der Bezirkswahl vom 14. Oktober vorgestellt.

Da die CSU in allen acht Stimmkreisen das Direktmandat gewonnen hat, erhält sie zu den 16 zu vergebenden Mandaten zwei Überhangmandate. Von den dadurch 21 Sitzen im neuen Bezirkstag von Oberfranken entfallen damit acht auf die CSU, je drei auf die SPD, auf die Freien Wähler und die Grünen und jeweils einer auf FDP und Die Linke. Die AfD erhält zwei Sitze.

Die Wahlbeteiligung lag bei 70,9 Prozent und damit deutlich höher als 2013.