Betrunken und ohne Fahrerlaubnis: Kradfahrer flüchtet vor der Polizei

1,2 Promille im Blut, kein Führerschein und keine Versicherung für den fahrbaren Untersatz: So will sicherlich keiner in eine Polizeikontrolle kommen. Vor der Polizei zu flüchten, ist aber auch nicht die Lösung.

Diesmal war es ein Kradfahrer in Plauen. Gestern Mittag wollte eine Streife den 56-Jährigen in der Rückertstraße kontrollieren, statt anzuhalten, gab er Gas und steuerte einen Garagenkomplex an. Bei seiner Flucht stürzte der Mann schließlich und verletzte sich dabei leicht. Weil er betrunken, ohne Führerschein und Versicherung unterwegs war, erwarten ihn nun eine Reihe von Anzeigen.