© Jens Büttner

Betrunken auf Kran eingeschlafen: Bei Großeinsatz gerettet

Kempten (dpa/lby) – Ein 17- und ein 18-Jähriger sind betrunken auf einen Kran geklettert und haben damit einen teuren Großeinsatz ausgelöst. Der 17-Jährige ließ sich von den Polizeibeamten nach einer knappen Stunde überreden, selbstständig von dem Kran auf einer Baustelle in Kempten abzusteigen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der 18-Jährige hingegen war nicht ansprechbar, da er wohl eingeschlafen war.

Es brauchte eine weitere Stunde sowie 34 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Bergwacht, Rettungsdienst und Polizei, um den jungen Mann sicher nach unten zu geleiten. Beide Heranwachsende müssen sich nun wegen Hausfriedensbruch strafrechtlich verantworten. Außerdem müssen sie damit rechnen, für die Kosten des Einsatzes am Sonntag aufzukommen. Diese liegen laut Polizeiangaben deutlich im vierstelligen Eurobereich.

© dpa-infocom, dpa:210702-99-236098/3