Betrugsmasche: Vogtlandkreis warnt vor Mails mit seiner Mailadresse

Enkeltricks, falsche Polizisten oder IT-Mitarbeiter – die Liste der Betrugsmaschen ist lang und oft versuchen die Kriminellen vertrauensvolle Quellen zu imitieren. Wer in letzter Zeit eine E-Mail vom Vogtlandkreis bekommen hat, kann sich leider auch nicht sicher sein, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Die Pressestelle hat jetzt bekanntgegeben, dass sich Betrüger – vermutlich aus Südamerika – als Mitarbeiter des Vogtlandkreises ausgeben und Dokumente mit Schadsoftware an die Mails anhängen. Öffnet der Empfänger diese, fängt er sich vermutlich einen Computervirus ein. Dabei gibt es einige Indizien, um die Betrüger zu enttarnen: Sie verwenden keine persönliche Anrede und es fehlt die offizielle Behördensignatur. Außerdem passt die Telefonnummer nicht zu denen des Landratsamtes. Nach der Vorwahl von Plauen müssen immer zunächst die Ziffern 3 – 0 – 0 stehen. Öffnen Sie keine Anhänge von Mails des Vogtlandkreises, bei denen Sie solche Ungereimtheiten entdecken.