Betrifft das Atommüll-Endlager die Region? Online Veranstaltung informiert

Seit drei Jahren läuft sie schon: Die Suche nach einem langfristigen Atommüll-Lager. Im Herbst sollen mehr Infos mit dem Zwischenbericht Teilgebiete an die Öffentlichkeit gelangen. Vorher hat sich jetzt schon die Anti-Atomorganisation .ausgestrahlt  mit dem Thema beschäftigt. Angela Wolff von der Organisation wird heute Abend (19 Uhr) aktuelle Entwicklungen zur Standortsuche beleuchten – via Online-Veranstaltung. Die Teilnahme daran ist kostenlos. Wolff präsentiert die Ergebnisse auf Einladung der Bürgerinitiative Kein Endlager im Fichtelgebirge, weiteren Aktivisten und Aktivistinnen und dem Kreisverband der Grünen in Wunsiedel. Wer an der Online Veranstaltung teilnehmen will, muss sich vorher anmelden.