Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr., © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Betonteil kippt auf Baustelle an Münchner Ostbahnhof um

Ein tonnenschweres Bauteil ist auf einer Baustelle am Münchner Ostbahnhof nach hinten gekippt. Bei Arbeiten an einer neuen Brücke hatten am Montag Stützen nachgegeben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Widerlager, ein massiver Unterbau der Brücke, kippte daraufhin. Andere Teile der Konstruktion drohten einzustürzen.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Bauarbeiter hatten ein Knirschen gehört und sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Nach Angaben einer Sprecherin der Deutschen Bahn waren die Fußgängerunterführung am Ostbahnhof und der Bahnverkehr nicht von den Einschränkungen betroffen. Die viel befahrene Balanstraße wurde wegen des Unfalls voll gesperrt. Die Polizei geht davon aus, dass die Sperrung noch mehrere Tage andauern wird.