© News5/Fricke

Berufspendler aus Tschechien: Arbeiten in Deutschland nur mit drei-wöchigem Aufenthalt

Aus Tschechien pendeln einige Menschen in die Euroherz-Region, um hier zu arbeiten. Auch für sie hat die Corona-Krise jetzt noch erheblichere Auswirkungen. Jetzt meldet die IHK für Oberfranken Bayreuth, dass tschechische Berufspendler zwar zur ihren Arbeitgebern in Deutschland ausreisen und arbeiten können. ABER: Sie müssen bei ihren Arbeitgebern untergebracht werden – und das für drei Wochen. In dieser Zeit dürfen sie nicht nach Hause. Nach dieser Zeit müssen sie außerdem für zwei Wochen in Quarantäne. Die IHK für Oberfranken Bayreuth weist darauf hin, dass diese Info von der deutschen Auslandshandelskammer kommt. Die tschechische Regierung habe sich noch nicht zu dieser neuen Regelung geäußert. Betroffene sollen sich über die Internetseite des tschechischen Innenministeriums auf dem Laufenden halten.