© Martin Schutt

Beladender Autotransporter brennt auf A8 ab

Weyarn (dpa/lby) – Ein beladener Autotransporter ist auf der Autobahn 8 ausgebrannt. Der Fahrer habe noch versucht die Neuwagen vom dem Transporter herunterzufahren, teilte die Polizei am Samstag mit. Es sei ihm aber nur gelungen, eines von acht Autos vor den Flammen zu retten. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 150 000 Euro. Mehrere Anrufer hatten das brennende Fahrzeug am frühen Samstagmorgen der Polizei gemeldet.

Der 37-jährige Lastwagenfahrer sah den Angaben zufolge im Rückspiegel plötzlich Flammen und Rauch und stellte sein Fahrzeug auf dem Standsteifen der A8 in Fahrtrichtung Salzburg ab. Zwischen Weyarn und Irschenberg kam er zum Stehen. Der Transporter brannte bis auf ein Gerippe ab.

Für die Bergung war die A8 kurzzeitig voll gesperrt. Zudem musste die Autobahnmeisterei das gefrorenen Löschwasser von der Straße entfernen. Der Rückstau hielt sich nach Polizeiangaben in Grenzen. Es kamen Feuerwehren aus Holzkirchen, Irschenberg und Weyarn zum Einsatz. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

© dpa-infocom, dpa:210213-99-423960/2