Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug., © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Beim tschechischen Asiamarkt gekauft: Selber Bundespolizei beschlagnahmt Böller und Messer

Für besonders günstige Zigaretten oder Kleidung fahren einige zu den Asiamärkten in Tschechien. Dort gibt es aber auch Dinge zu kaufen, die hier in Deutschland nicht erlaubt sind. Wie die Selber Bundespolizei heute mitteilt, haben Beamte am Donnerstag bei zwei Kontrollen illegale Waren beschlagnahmt. Am Vormittag sei ein junger Mann aus dem Landkreis Hof bei Selb gestoppt worden. Er hatte 24 in Deutschland verbotene Böller dabei. Ein paar Stunden später hat die Polizei an der selben Stelle einen 38-Jährigen aus Schwaben kontrolliert. Der hatte sich auf dem Asiamarkt ein verbotenes Springmesser gekauft, Auf beide Männer kommen nun Anzeigen zu. Besonders teuer wird es wohl für den jungen Mann aus dem Landkreis Hof. Bei Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz gibt es nämlich Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen, zudem fallen Kosten für die Vernichtung der Böller an.