© Karl-Josef Hildenbrand

Beim Spaziergang: Frau in Hof von Hund gebissen

Sie hat nur einen Spaziergang machen wollen – am Ende ist der Rettungsdienst gekommen. Eine Frau ist gestern in Hof von einem Hirtenhund in ihr Gesäß gebissen worden. Der 54 jährige Besitzer ist der Frau mit seinem Hund entgegen gekommen – dieser ist angeleint gewesen. Spielerisch hat der Kangal nach dem Arm der Frau schnappen wollen – die ist dabei erschrocken. Der Halter konnte sein Tier schnell unter Kontrolle bringen – dennoch hat die Frau eine Bisswunde erlitten. Dem Halter droht nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das Ordnungsamt entscheidet nun über weitere Maßnahmen gegen den Besitzer. Hund und Halter sind der Polizei bekannt – die schätzt den Kangal als unproblematisch im Umgang mit Menschen ein. Schon am Neujahrstag hat es einen Vorfall mit Hunden der gleichen Rasse gegeben. Diese hatten einen Dackel getötet. Allerdings gibt es zwischen beiden Fällen keinen Zusammenhang.