© Nicolas Armer

Beifahrer greift ins Lenkrad: Drei Schwerverletzte

Haar (dpa/lby) – Ein Beifahrer hat seiner Mutter unvermittelt ins Lenkrad gegriffen und dadurch einen schweren Verkehrsunfall im Landkreis München verursacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die Familie am Sonntag auf der Bundesstraße 471 in Haar unterwegs, als der 27-Jährige plötzlich das Steuer nach links riss. Der Wagen geriet in den Gegenverkehr und prallte mit dem Auto eines 51-jährigen Münchners zusammen. Dieser wurde schwer verletzt, ebenso wie die 59-jährige Mutter und ihre 29-jährige Tochter.

Laut Polizei wollte der Sohn das Auto wohl gegen einen Baum am linken Fahrbahnrand lenken: «Durch den Unfall wollte er möglicherweise seine Mutter, die mitfahrende Schwester und sich selbst töten.» Der Mann sei schon länger psychisch krank, er kam in eine psychiatrische Klinik. Die Mordkommission hat wegen Verdachts der versuchten Tötung Ermittlungen gegen ihn aufgenommen.