© Nicolas Armer

Bei stabilen Corona-Zahlen: Hof berät kommende Woche über Aufhebung strengerer Regeln

Durch die bundesweite Notbremse gelten jetzt einheitliche Maßnahmen in ganz Deutschland, wenn eine bestimmte Inzidenzgrenze erreicht ist. Hotspots können aber auch schärfere Maßnahmen umsetzen. So ist das ja auch gerade in Hof. Die Stadt verlängert jetzt nochmal die Allgemeinverfügung um eine Woche. Damit bleiben weiter alle Schulen im Distanzunterricht und Präsenzgottesdienste bleiben verboten. Oberbürgermeisterin Eva Döhla:

Davon betroffen ist dann vor allem die frühere Ausgangssperre, die in Hof ja schon ab 20 Uhr 30 gilt. Ab kommender Woche gibt es außerdem weitere Testmöglichkeiten im Cafe Simitci und bei der Caritas.