© Nicolas Armer

Bei Quarantäne Ersatz: Wunsiedler Stadtrat unterstützt Luisenburg-Festspiele

Wenn sich die Corona-Situation bis Sommer wieder gebessert hat, soll sich auch wieder auf der berühmtesten Felsenbühne im Fichtelgebirge der Vorhang öffnen. Die Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel sollen heuer später als sonst am 2. Juli starten – Und auch dann sind es keine Festspiele unter normalen Bedingungen. Jederzeit kann es passieren, dass es einen Corona-Fall im Team gibt oder jemand zumindest in Quarantäne muss. Damit trotzdem alles wie geplant über die Bühne gehen kann, sind für die großen Rollen Zweitbesetzungen geplant. Das heißt, dass manche Darsteller mehrere Rollen einstudieren, aber auch zusätzliche Darsteller einspringen sollen. Das kostet mehr Geld – der Wunsiedler Stadtrat hat deshalb in seiner Sitzung am Abend beschlossen dafür zusätzlich 100.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Das hat aber keine Auswirkungen auf die Haushaltssituation in Wunsiedel, noch bedeutet das Mehrkosten für die Stadt.