© Stadt Plauen

Bei Bauarbeiten: Experten prüfen mögliche Bombe in Plauen

In Plauen kommen bei Bauarbeiten immer mal wieder Überbleibsel von der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg zu Tage. So auch jetzt wieder bei den Bauarbeiten fürs künftige Ärztehaus in der Neundorfer Straße.
In der Erde haben die Arbeiter etwas gefunden, das eine kleine Stabbombe sein könnte. Am Nachmittag kommen Experten von der Kampfmittelbeseitigung (KMBD) und untersuchen den Fund. Die Polizei hat ein Foto der möglichen Bombe zum KMBD nach Dresden geschickt. Der geht von keiner hohen Gefahr aus. Es sind weder Sperrungen für den Verkehr, noch Sicherheitsmaßnahmen für die Menschen in Plauen nötig. Lediglich die Bauarbeiten mussten die Baustelle verlassen, schreibt die Stadt Plauen.