© Tobias Hase

Behörden auf Facebook: Verstoß gegen Datenschutzgrundverordnung?

Chatten, posten, liken. Ob Facebook, Instagram oder Twitter – soziale Medien sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Die Sozialen Kanäle von Behörden stehen derzeit aber in der Kritik. Sie sollen nämlich, laut einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts und der Europäischen Gerichtshofs, gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen. Im Urteil heißt es, dass Facebook alle Datenverarbeitungsprozesse offenlegen müsse. Behörden, wie beispielsweise die Stadt Hof, müssten in der Konsequenz ihre Social-Media-Kanäle dicht machen. Der Pressesprecher der Stadt Hof, Rainer Krauß, spricht in diesem Zusammenhang von einer leichten bis mittlere Katastrophe. Sollte die Stadt tatsächlich ihre Kanäle abschalten müssen, wolle sie zusammen mit anderen Städten im Städtetag beraten, welche Schritte man zusammen gehen könne, so Krauß gegenüber Radio Euroherz.