Behindern verhindern: Was brauchen Menschen mit Behinderung in Plauen

Fast jeder Fünfte in Plauen lebt mit Behinderungen. Jetzt hat die Behindertenbeauftragte der Stadt, Heidi Seeling, dem Stadtrat einen Bericht vorgelegt. Die Stadt tut schon viel für die Inklusion, doch es gibt noch Verbesserungsmöglichkeiten – so das Fazit. So wünschen sich viele Menschen mit Behinderung in Plauen wieder einen Fahrdienst. Die Stadt soll diesen wieder in den Haushalt aufnehmen, wie es schon einmal der Fall gewesen ist.

Ab dem 21. Juni macht die sächsische Wanderausstellung „Behindern verhindern“ Station in Plauen. Dort kann auch jeder einzelne erfahren, wie Hürden für Mitbürger mit Behinderung abgebaut werden können.