© Nicolas Armer

Beherbergungsverbot: Problem für Gastgeber im Fichtelgebirge

Das Beherbergungsverbot sorgt für Probleme im Fichtelgebirge. Es hagle schon Stornierungen, sagt der Geschäftsführer der Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf Andreas Munder. Für die Hoteliers und Gastgeber in der Ferienregion sei das Beherbergungsverbot ein großes Problem. Die Gastgeber seien wirklich nicht zu beneiden und hätten eine Menge Arbeit vor Augen, so Munder. Vor allem, weil man nicht genau nach Postleizahl definieren könne. Man müsse Ankunftslisten überprüfen, schauen woher die Gäste kommen und dann entsprechend rasch reagieren, um die Gäste zu informieren. Dazu käme laut Munder noch, dass viele Touristen, die in den jetzt anstehenden Herbstferien ins Fichtelgebirge gekommen wären, die Ferien in Thüringen verbringen – dort gilt das Beherbergungsverbot nämlich nicht.