Bedrohte Haustierrassen züchten: Kleinwendern wird erstes Arche-Dorf in Bayern

Artenschutzzentrum und Streichelzoo in einem – das ist Kleinwendern bei Bad Alexandersbad bereits. Jetzt bekommt der Ort, der wahrscheinlich mehr Tiere als Menschen beheimatet, dafür auch die offizielle Bestätigung als Bayerns erstes Arche-Dorf.

Arche-Dorf ist ein Titel, den die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrrassen bislang nur einmal in Deutschland vergeben hat – und zwar an ein Dorf in Niedersachsen. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung für den Schutz und die Zucht bedrohter Haustierrassen. Morgen gibt’s die offizielle Urkunde in Kleinwendern. Los geht’s um zehn Uhr mit einem Gottesdienst im Museumsgarten. Die seltenen Tiere kann sich jeder bei Führungen durch das Dorf anschauen. Die Zucht des stark gefährdeten Coburger Fuchsschafes, der Thüringer Waldziege und des roten Höhenviehs haben unter anderem überzeugt.