© Matthias Merz

Bayreuther Festspiele starten mit neuem «Tannhäuser»

Bayreuth (dpa/lby) – Es ist wieder Festspiel-Zeit auf dem Grünen Hügel: In Bayreuth beginnen am Donnerstag (16.00) die Richard-Wagner-Festspiele. Zahlreiche Prominente werden bei sommerlicher Hitze auf dem roten Teppich erwartet – allen voran Bundeskanzlerin und Wagner-Fan Angela Merkel (CDU).

Auf dem Programm des Eröffnungstages steht in diesem Jahr ein neuer «Tannhäuser». Regisseur Tobias Kratzer inszeniert Wagners frühe Oper neu und bringt eine durchaus unterhaltsame, «teilweise witzige» Version auf die Bühne, wie Festspielleiterin Katharina Wagner am Vortag verriet. Am Pult steht der russische Star-Dirigent Waleri Gergijew. Die Titelrolle singt Stephen Gould.

Regisseur Kratzer wird – das ist ein Novum in der Festspiel-Geschichte – mit seinem «Tannhäuser» aus dem Festspielhaus hinausgehen. In der ersten Pause singt eine schrille schwarze Dragqueen am Teich im Park. Kratzers Inszenierung beschäftigt sich vor allem mit dem Spannungsfeld zwischen kanonisierter, etablierter Hochkultur und der Avantgarde, wie der Regisseur vor der Generalprobe sagte.