© Manu Fernandez

Bayerns Goretzka fiebert Liga-Start entgegen

München (dpa) – Trotz nur gut zwei Wochen Kurzurlaub freut sich Leon Goretzka vom FC Bayern auf den Neustart der Fußball-Bundesliga. «Ich glaube, man sieht im Training, dass alle wieder richtig Bock haben», erzählte der Nationalspieler vor dem Saisonauftakt am Freitag (20.30 Uhr/ZDF und DAZN) mit dem Heimspiel gegen Schalke 04. Die Münchner waren in der vorigen Woche in das Training zurückgekehrt, nachdem sie im August die Champions League gewonnen hatten. Die ursprünglich am Wochenende geplante DFB-Pokal-Partie gegen Düren wurde verschoben.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler glaubt, dass die Motivation wieder groß sein wird beim deutschen Serienchampion. «Wir haben in der letzten Saison geschafft, das Maximum zu holen. Das Double zu verteidigen macht Spaß – das Triple zu verteidigen macht noch mehr Spaß», prognostizierte er. «Wir sind weiter total hungrig, das merkt man in der Trainingswoche. Da wird kein Prozent weniger gemacht.»

Weil eine XXL-Saison mit vielen Spielen in kürzerer Zeit, mit wenigen Pausen und im Frühsommer dann auch noch eine EM anstehen, müsse man die Belastungen clever verteilen. «Das ist definitiv eine sehr, sehr große Herausforderung für uns alle. Wir werden jetzt tatsächlich auch den kompletten Kader benötigen, um durch die Saison zu kommen.»

Außerdem machte sich Goretzka Gedanken um die Taktik. «Worüber man mit Sicherheit auch nachdenken kann – Schrägstrich muss – ist, ob wir unsere Spielweise ein Stück weit ändern müssen. Denn das Pressing, das wir die letzten Monate gespielt haben, über so eine Saison ohne Pausen durchzuziehen, das wird auch schwierig.» Er sagte, dass man «eine Schublade mehr in unserem Repertoire braucht».