© Christophe Gateau

Bayerns AfD hat 5000 Mitglieder

München (dpa/lby) – Fünfeinhalb Jahre nach ihrer Gründung hat die AfD Bayern ihr 5000. Mitglied aufgenommen. «Die schärfsten Aufnahmeprüfungen aller Parteien sorgen dafür, dass keine Extremisten in die Partei kommen und keine Unterwanderung möglich ist», sagte der Landesvorsitzende Martin Sichert am Montag laut einer Mitteilung. Die AfD in Bayern sei damit nicht nur der am schnellsten wachsende, sondern inzwischen auch der größte Landesverband der Partei.

Während 2017 die Zahl um 800 Mitglieder stieg, konnten 2018 bereits 1129 neue Mitglieder verzeichnet werden, hieß es weiter. Von den 1129 neuen Mitgliedern waren 928 zuvor in keiner Partei oder Jugendorganisation. Unter den Neumitgliedern waren 63 zuvor in der CSU, 25 in der SPD, 9 in der FDP, 9 in der CDU, 4 bei den Grünen, 4 bei den Freien Wählern und 3 bei der Linkspartei.

Bei der Landtagswahl am 14. Oktober könnte die AfD erstmals in den bayerischen Landtag einziehen, in den aktuellen Umfragen liegt die Partei bei Werten um die elf Prozent.