© Adam Pretty

Bayern-Basketballer verlieren in Kaunas

Kaunas (dpa) – In der Schlusssekunde haben die Basketballer des FC Bayern München den elften Euroleague-Sieg der Saison aus der Hand gegeben. Marius Grigonis verwandelte den letzten Wurf der Partie, der den 74:73 (40:35)-Sieg von Zalgiris Kaunas am Mittwochabend besiegelte. Der ehemalige Profi von Alba Berlin war mit 22 Punkten auch der erfolgreichste Werfer. Bei den Bayern, bei denen Vladimir Lucic fehlte, war Jalen Reynolds mit 17 Punkten am erfolgreichsten.

Die Münchner starteten mit Problemen und rannten ab der zweiten Minute einem Rückstand hinterher. Weil ihnen in der Offensive die Ideen fehlten, baute Kaunas den Vorsprung kontinuierlich aus (22:16/10.). Die Mannschaft des österreichischen Trainers Martin Schiller verwaltete den Vorsprung bis zur Halbzeit (40:35). Hitzig wurde es unmittelbar nach der Pausensirene, als es zu einer Rudelbildung kam. Die Schiedsrichter konnten die Situation aber rasch beruhigen.

Die Partie blieb intensiv und die Bayern lagen weiter zurück (56:51/30.). Erst im Schlussabschnitt wendete sich das Blatt: Jalen Reynolds brachte den Bundesligisten kurzzeitig in Führung (57:56/32.). Diese konnte Bayern aber nicht behaupten. Kaunas schlug noch einmal zurück und jubelte dank Grigonis.