© Sven Hoppe

Bayerisches Familiengeld hilft bislang 500 000 Kindern

München (dpa/lby) – Das bayerische Familiengeld hat nach Angaben von Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) in gut zwei Jahren eine halbe Million Kleinkinder erreicht. «Bereits 500 000 Kinder haben von unserer deutschlandweit einmaligen Leistung profitiert», sagte Trautner in einer Mitteilung vom Samstag. Seit September 2018 bekommen Eltern ein- und zweijähriger Kinder in Bayern monatlich 250 Euro pro Kind. Ab dem dritten Kind beträgt der monatliche Zuschuss 300 Euro. Der Freistaat will damit junge Familien unabhängig von Einkommen, Erwerbstätigkeit und Art der Kinderbetreuung unterstützen.