© Daniel Karmann

Baumaschinenhersteller Wacker Neuson mit Rekordumsatz

München (dpa/lby) – Der Baumaschinenproduzent Wacker Neuson hat für das Geschäftsjahr 2018 einen Rekordumsatz verbucht. Die Erlöse wuchsen um elf Prozent auf 1,7 Milliarden Euro, wie der SDax-Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Währungsbereinigt erreichte das Wachstum sogar mehr als 13 Prozent. Die Aktien reagierten zur Börseneröffnung mit einem deutlichen Kursplus auf die Nachrichten.

Das Geschäft legte in allen Regionen und Geschäftsbereichen zu, hieß es. Vor allem der andauernde globale Bauboom und die hohe Nachfrage in den Kernmärkten Europa und Nordamerika schoben Wacker Neuson an. An der Profitabilität schraubte der Konzern mit Einsparungen und verbesserten Abläufen.

Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich im vergangenen Jahr wegen eines Immobilienverkaufs um 65 Prozent auf knapp 145 Millionen Euro. Rechnet man den Verkauf heraus, dann legte der Gewinn um 13 Prozent auf knapp 99 Millionen Euro zu. Den Aktionären winkt für 2018 eine stabile, reguläre Dividende von 0,60 Euro. Dazu kommt wie bereits bekannt eine Sonderdividende in Höhe von 0,50 Euro. Für das laufende Jahr seien die Auftragsbücher gut gefüllt.