© Adam Pretty

Basketballer spenden 30 000 Euro an Münchner Krankenhäuser

München (dpa) – Die Basketballer des FC Bayern haben 30 000 Euro an Münchner Krankenhäuser gespendet. Den Scheck überreichten Trainer Andrea Trinchieri, Kapitän Nihad Djedovic und Geschäftsführer Marko Pesic am Mittwoch an den städtischen Krankenhausverbund München Klinik. Gedacht ist die Spende für Zusatz- und Freizeitangebote des Klinik-Personals, etwa einen Basketball-Court auf dem Gelände der Schwabinger Klinik, neue Kaffee-Ecken als Rückzugsorte auf den Stationen sowie die Förderung des Pflegenachwuchses aus der hauseigenen Akademie.

Die Basketballer wollen damit den Einsatz der Pflegerinnen und Pfleger würdigen, die sich laut Mitteilung seit Ende Januar in München um mehr als 800 Covid-19-Patienten kümmerten – und Notfälle, Krebspatienten sowie werdende Eltern versorgten.

Nachdem rund 2200 Fans auf Rückerstattungen für Spiele ohne Zuschauer in der zurückliegenden Saison verzichtet hatten, wurde ein Teil dieses Geldes gespendet. Zuvor war bereits eine Spende in Höhe von ebenfalls 30 000 Euro an die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München gegangen.