© VdK-Kreisverband Hof, 29.07.2022

Barrierefreiheit in Hof: VdK sieht Verbesserungen, aber auch Mängel

Wer selbst keine Behinderung, keine Berührungspunkte damit hat oder noch nie einen Kinderwagen vor sich herschieben musste, dem sind die kleinen Hürden des Alltags oft noch nicht aufgefallen. Beispielsweise so etwas Banales, wie eine Klingel erreichen zu können.
Der Sozialverband VdK schreibt jetzt: zum Verständnis für Barrierefreiheit ist es ein langer Weg. Zum Anlass nimmt der Hofer VdK-Kreisverband eine Klingel für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information in der Ludwigstraße. Hier hatte der VdK bereits im vergangenen Jahr die davor abgestellten Blumenkübel angemahnt. Jetzt steht vor der Klingel ein ganzer Blumenwagen, heißt es in einem Schreiben. Ein Mensch im Rollstuhl könnte die Klingel so überhaupt nicht mehr erreichen. Gerade jetzt zur Volksfest- und Ferienzeit, wo wieder viele auswärtige Gäste und Touristen Hof besuchen, sei das kein besonders positives Signal gegenüber Menschen mit Bewegungseinschränkungen, meint der VdK. Immerhin: Nach einer Liste mit Verbesserungsvorschlägen, hat sich im Zeitraum vom Herbst bis Frühling dieses Jahres schon einiges zum Positiven verändert. Der VdK Kreisverband Hof will der Stadt Hof auch künftig konstruktive Vorschläge zum Abbau von Hindernissen machen.