Barrierefreier Bahnhof: Oberkotzau soll noch in diesem Jahr zwei Fahrstühle bekommen

Die Bahnsteige sind mittlerweile modern hergerichtet, die Treppen dorthin erneuert. Was zur kompletten Barrierefreiheit am Bahnhof Oberkotzau jetzt noch fehlt, sind zwei Fahrstühle an der Frankenbrücke. Denn Rollstuhlfahrer können Gleis 4 und 5 bisher nur erreichen, wenn ihnen jemand über die Treppe hilft.

Die Gemeinde Oberkotzau kann zwar nicht viel tun, als darauf zu warten, dass die Bahn sich darum kümmert. Aber jetzt sind zumindest die Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren da – das ist eine Voraussetzung, damit das Baurecht zustande kommt. Vom Markt Oberkotzau gabs schon mal das Ja zu diesen Plänen. Jetzt muss sich die Bahn mit dem Landratsamt Hof abstimmen. Damit sich der Bau der Fahrstühle und die geplante Sanierung der Frankenbrücke nicht in die Quere kommen. Die Gemeindeverwaltung hofft, dass es noch in diesem Jahr etwas wird mit dem Bau der Fahrstühle.