„Ballon“: DDR-Fluchtgeschichte feiert Weltpremiere in München

Es ist eine Geschichte, die tatsächlich hier in der Euroherz-Region so passiert ist und jetzt auf die große Leinwand kommt: Michael „Bully“ Herbigs Thriller „Ballon“ feiert heute Weltpremiere in München.
„Ballon“ gilt als erster ernster Film von Michael „Bully“ Herbig. Zwei Familien schmieden vor fast genau 40 Jahren den Plan, gemeinsam aus der DDR zu flüchten. Ein selbstgeschneiderter Heißluftballon soll sie über die Grenze bringen. Die Flucht gelingt und sie landen bei Naila… Gedreht hat „Bully“ im Frankenwald und in Mödlareuth am ehemaligen Todesstreifen. Neben den Schauspielern Friedrich Mücke und Karoline Schuch, entdeckt sich vielleicht auch der ein oder andere Statist hier aus der Region im Film wieder. Am 15. September gibt’s eine Sondervorführung von „Ballon“ in Nordhalben, am 27. läuft er dann offiziell in den Kinos.