© Bernd Thissen

Bahnstrecke bleibt nach Messerattacke gesperrt: Verspätungen

Regensburg/Nürnberg (dpa) – Die Bahnstrecke zwischen Nürnberg und Regensburg bleibt wegen des Polizeieinsatzes nach der Messerattacke in einem ICE vorerst weiter gesperrt. Wann die Sperrung aufgehoben werde, sei derzeit nicht vorherzusagen, teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit. «Es kommt zu Verspätungen», hieß es weiter. Zuvor hatte die Bahn bereits mitgeteilt, dass die Züge des Fernverkehrs an geeigneten Bahnhöfen warteten oder umgeleitet würden.

Die Messerattacke ereignete sich am Samstag in einem ICE zwischen Regensburg und Nürnberg, es gab laut Polizei mehrere Verletzte, ein Mann wurde festgenommen.

© dpa-infocom, dpa:211106-99-890661/2