Bahnprojekt weiter auf Eis: Elektrifizierung von Hof bis Nürnberg gefordert

Die Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale auf bayerischer Seite ist weiterhin ungewiss. Die Oberbürgermeister der im Sächsisch-Bayerischen Städtenetz vereinten Kommunen Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hof, Bayreuth und Marktredwitz haben sich bei ihrem jüngsten Treffen in Mödlareuth kritisch geäußert. In einer Erklärung fordert das Städte-Sextett, „alle regionalen politischen Kräfte zu bündeln“. Denn während die Strecke zwischen Dresden und Hof elektrifiziert sei, hänge der Abschnitt von Hof über Marktredwitz nach Nürnberg in der Warteschleife. Der Bundestag werde 2020/21 auf Basis der Vorplanungen mit mehreren Ausbauvarianten entscheiden, ob und in welcher Form die Elektrifizierung erfolgen werde. Laut der vogtländischen CDU-Bundestagsabgeordneten Yvonne Magwas gibt es aber auch „gute Nachrichten“. Die Elektrifizierung Hof-Marktredwitz komme durch das am Mittwoch vom Kabinett beschlossene „Genehmigungsbeschleunigungsgesetz“ als eines von bundesweit zwölf Bahnprojekten deutlich schneller voran. Um die Elektrifizierung bis Nürnberg zu erreichen, werde sie sich an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wenden.