© Fabian Sommer

Bahn-Elektrifizierung: Vorplanung für Strecke Nürnberg-Schirnding steht

Elektrische Züge und Oberleitungen statt Dieselfahrzeuge und Abgase – der Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg-Schirnding ist schon länger Thema und Forderung in der Euroherz-Region. Die Vorplanung dafür steht nun, teilt die Deutsche Bahn mit.

Fest steht jetzt, dass die Bahn entlang der bestehenden Strecke ausbaut und keine völlig neue Trasse aufzieht. Und das ist aufgrund der vielen Berge zwischen Nürnberg und dem Fichtelgebirge gar nicht so einfach. So hat die Bahn verschiedene Varianten prüfen müssen, beispielsweise ob sie das durch neue Tunnel lösen kann. Letztendlich ist die Wahl aber doch auf die Bestandsstrecke gefallen. Hier will die Bahn 5000 neue Oberleitungsmasten hinstellen. 142 Straßen- oder Eisenbahnbrücken muss sie anpassen oder gar neu bauen. Außerdem entstehen zehn neue Stellwerke und sieben Bahnhöfe müssen umgebaut werden – damit hier nach 2030 irgendwann klimafreundliche und moderne Züge rollen können.