Eine Taucherbrille und Schnorchel liegen in einem Schwimmbad am Beckenrand., © Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Badewochenende mit hochsommerlichen Temperaturen für Bayern

Den Freistaat erwartet ein Wochenende mit optimalem Badewetter. Die Temperaturen werden hochsommerlich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in München mitteilte.

Schon der Mittwoch soll in Teilen Bayerns die 30-Grad-Marke knacken. Die höchsten Temperaturen gibt es am Untermain. Zu einer kleinen Unterbrechung des Sonnenwetters kommt es am Donnerstag: «Da wird es vor allem im Süden und im Osten Schauer und Gewitter geben», sagte ein Sprecher des DWD. Warm bleibt es trotzdem.

Und am Freitag sollen sich die Regenwolken schon wieder verzogen haben: Die Meteorologen erwarten viel Sonnenschein, es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen bei 25 bis 30 Grad. Wer abends etwa zu einem Grillfest oder in den Biergarten geht, braucht vermutlich nicht mal mehr eine Jacke mitzunehmen: Die Nächte werden laut DWD zunehmend milder und die Temperaturen halten sich im Schnitt bei um die 15 Grad.

Am Samstag erreicht den Freistaat tropische Luft und die Thermometer zeigen verbreitet mehr als 30 Grad an. Mit 34 Grad am Untermain könnte es in Bayern sogar so heiß werden wie noch nie in diesem Jahr. Abkühlung verschaffen zum Beispiel Badesee oder Freibad. Ausreichend Sonnenschutz sollte dem Sprecher zufolge hierbei nicht fehlen.

Wem es für ein Sonnenbad ohnehin zu heiß ist, den zieht es vielleicht zum Wandern in den Bayerischen Wald: Mit 26 bis 27 Grad ist das Wetter hier etwas moderater.

Auch am Sonntag bleibt es im Rest des Freistaats sehr heiß. Wer am letzten Tag der Pfingstferien noch einmal in die Natur fährt, sollte allerdings den Himmel im Blick behalten – Ausflügler könnten von Blitz und Donner überrascht werden. «Es kann sein, dass kräftige Gewitter aufkommen», sagte der Sprecher.