B173 bei Haidt: König erhält Antwort von Verkehrsminister Bernreiter

Das Staatliche Bauamt Bayreuth möchte im kommenden Jahr die B173 im Hofer Ortsteil Haidt ausbauen und auch den Geh- und Radweg weiterführen. Dafür soll die Straße in diesem Bereich ab Frühjahr 2023 für ein halbes Jahr voll gesperrt werden. In den vergangenen Jahren sind solche Arbeiten aber auch unter nur halbseitiger Sperrung möglich gewesen. Genau das hatte der Hofer CSU-Landtagsabgeordnete Alexander König vor einigen Wochen in einem Schreiben an den Bayerischen Verkehrsminister Christian Bernreiter gefordert.
Laut Vorgaben der Berufsgenossenschaft Bau seien halbseitige Sperrungen nur erlaubt, wenn die Straße eine Mindestbreite von neun Metern aufweist – so Christian Bernreiter in seiner Antwort an Alexander König. Die Sicherheit des Baustellenpersonals stehe dabei an oberster Stelle, so der Verkehrsminister weiter. Er macht aber auch deutlich, dass die Bauämter die hohe Verkehrsbelastung bei solchen Vollsperrungen in ihre Entscheidung mit einbeziehen müssen. Christian Bernreiter möchte den Brief von Alexander König deswegen als Anlass nehmen, die Bauämter an diesen Entscheidungsspielraum zu erinnern.
Weil sich Alexander König mit dieser Antwort jedoch nicht zufrieden gibt, hat er nun eine schriftliche Anfrage an das Verkehrsministerium gestellt, um konkrete Fakten zu diesem Thema zu bekommen.