Ein Rettungswagen fährt über die Straße., © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Autofahrer kracht in Markt: Drei Verletzte

Ein Autofahrer hat in Ueckermünde im Kreis Vorpommern-Greifswald den falschen Gang eingelegt und ist vom Parkplatz durch die Glastür in einen Drogeriemarkt gefahren. Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt, darunter der Fahrer aus Bayern sowie ein kleines Mädchen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zudem wurden die Tür des Geschäfts und mehrere Fahrräder demoliert. Der Schaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Der Wagen habe mit der Motorhaube bis zu den Vorderreifen in der Drogerie gestanden.

Nach ersten Ermittlungen der Behörden in Mecklenburg-Vorpommern wollte der 62-Jährige am Dienstagvormittag einparken, legte aber einen Vorwärtsgang ein, statt des Rückwärtsgangs. Dann fuhr er mit starker Beschleunigung los, aber vorwärts – statt rückwärts. Dabei wurden erst eine 30-jährige Radfahrerin, die Räder und dann auch das einjährige Kind erfasst, bevor der Wagen wieder zum Stehen kam. Auch der Autofahrer wurde verletzt. Alle Verletzten kamen in Krankenhäuser, wobei die Verletzungen nicht schwer sein sollen, wie es hieß. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer zeigte demnach null Promille an. Das Unfallauto musste abgeschleppt werden.