© Friso Gentsch

Autofahrer fährt Passanten in die Beine

Bad Steben (dpa/lby)- Mitten in einer Fußgängerzone soll ein Autofahrer einem Fußgänger von hinten in die Beine gefahren sein. Der Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht vom Dienstag im oberfränkischen Bad Steben. Das Opfer stützte sich nach eigenen Angaben auf der Motorhaube ab, um nicht zu stürzen und sprang danach zur Seite. Beim Vorbeifahren soll der Autofahrer den 56-jährigen Fußgänger schließlich noch beleidigt haben. Das Opfer rief daraufhin die Polizei. Ob der Autofahrer den Fußgänger vorsätzlich angefahren hatte, konnte eine Sprecherin nicht sagen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.