Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Auto voll mutmaßlich gestohlener Kupferkabel gestoppt

Mit fast einer Tonne mutmaßlich gestohlenen Kupferkabeln hat die Polizei einen Autofahrer auf der Autobahn 73 bei Erlangen gestoppt. Aufgefallen war der 34 Jahre alte Mann am Mittwoch, weil das Gewicht des Materials seinen Wagen «fast am Boden» schleifen ließ, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ermittlungen hätten ergeben, dass die 980 Kilogramm Kupferkabel vermutlich aus dem Bamberger Hafen gestohlen worden waren.

Laut Zielort seines Navigationssystems war der Täter auf dem Weg zu einem Schrotthändler in Nürnberg, «vermutlich um aus dem Kupfer Geld zu machen», sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Gegen den Mann wird wegen Diebstahls ermittelt.