Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle., © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Auto kracht nach Erlanger Bergkirchweih in Absperrung

Aufregung nach der Erlanger Bergkirchweih: Ein betrunkener Autofahrer ist nach Ende des Volksfests in eine Straßenabsperrung gekracht. Der 44-Jährige verletzte sich dabei, konnte aber selbst über die Heckklappe aus dem verkeilten Auto klettern, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Bei dem Unfall sei sonst aber niemand verletzt worden. Zu dem Zeitpunkt seien noch Besucherinnen und Besucher der Bergkirchweih in der Stadt unterwegs gewesen. Medien hatten zuvor darüber berichtet.

Sicherheitsdienstmitarbeiter hatten nach Polizeiangaben am Dienstag kurz nach Mitternacht das Stahlseil zwischen der Betonsperre aufgemacht, um einen Notarztwagen durchzulassen. Der betrunkene Autofahrer war demnach hinterhergefahren und hatte dann das wieder geschlossene Seil übersehen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer den Ermittlern zufolge mehr als ein Promille.