© Benjamin Liss

Auto fängt auf Allgäuer Autobahn zweimal Feuer

Dietmannsried (dpa/lby) – Zweimal in kurzer Zeit ist ein Auto auf der Autobahn 7 im Oberallgäu in Brand geraten. Autofahrer machten den Mann am Steuer auf Rauch am Heck aufmerksam und er fuhr am Sonntagnachmittag auf einen Rastplatz, wie die Polizei mitteilte. Dort fing das Fahrzeug an zu brennen, konnte aber von dem Fahrer selbst gelöscht werden. Ein Abschleppwagen lud das Auto auf. Während der Fahrt fing der Pkw wieder Feuer. Auch der Abschleppwagen brannte nahe Dietmannsried völlig aus. Verletzt wurde bei den Bränden niemand. Den Schaden schätzten die Ermittler auf mehr als 100 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.