Das Geld vom Bund soll unter anderem in die Qualität der Kitas, etwa zur Förderung von frühkindlicher Bildung, investiert werden., © Sebastian Gollnow/dpa

Ausblick 2023 Stadt Hof: Kinderbetreuung und Kitaplätze

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine sind zahlreiche Menschen zu uns in die Region geflohen. Mehr als 1.300 Geflüchtete halten sich aktuell in der Stadt Hof auf. Um vor allem Kinder und Jugendliche in die Gesellschaft zu integrieren, sind Kitas und Schulen wichtige Anlaufstellen. Betreuungsplätze sind aber auch in der Stadt Hof oft Mangelware. Im Gespräch mit Radio Euroherz meint Oberbürgermeisterin Eva Döhla: Träger gibt es in Hof genug, die Kitas bauen oder erweitern wollen…

Konkrete Pläne für neue Kinderbetreuungsplätze gibt es aber noch nicht, so Eva Döhla.