Aus Schikane wird Körperverletzung: Junge in Marktredwitz mit Zigarette verletzt

„Kinder können so gemein sein.“ Das sagen Erwachsene oft, wenn sie sich an ihre Schulzeit zurückerinnern. Nicht selten gilt das auch noch für große Kinder, Jugendliche, die eigentlich schon mehr Verantwortungsbewusstsein haben sollten. Über alle Grenzen hinausgeschossen ist diese Woche ein 16-jähriger Schüler in Marktredwitz. Er hat nach Schulschluss einen Dreizehnjährigen auf dem Schulhof der Mittelschule verletzt – indem er eine Zigarette in dessen Nacken ausgedrückt hat. Als der sich daraufhin wehren wollte, bekam er von einem unbekannten Dritten noch einen Schlag ins Gesicht. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die beiden Täter.