Das Amts- und Landgericht., © Armin Weigel/dpa/Archivbild

Aus Amtsgericht getürmter Mörder ist weiter auf der Flucht

Der aus dem Amtsgericht in Regensburg geflohene Häftling ist weiterhin auf der Flucht. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen auf Anfrage. Der 40-Jährige war am Donnerstag aus einem Fenster in einem Anwaltszimmer im Erdgeschoss des Gerichtsgebäudes gesprungen und geflohen. Die Umstände der Flucht waren zuletzt noch unklar.

Der Mann war zuvor für einen Verhandlungstermin an das Gericht in Regensburg gebracht worden. Bei dem Prozess ging es demnach um Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in der Straubinger Justizvollzugsanstalt.

Der 40-Jährige ist unter anderem wegen Mordes sowie Raubes mit Todesfolge verurteilt worden und verbüße seit dem Jahr 2011 eine lebenslange Haftstrafe. Damals hatte er bei einem Überfall auf ein Lottogeschäft in Nürnberg eine 76 Jahre alte Frau erwürgt.

Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Algerier Zeugen um Hinweise. Sie warnt aber davor, den Mann anzusprechen. Er gilt als gewalttätig. Er ist demnach 1,76 Meter groß, schlank und hat schulter- bis ellenbogenlange, wellige dunkle Haare.