© Swen Pförtner

Augsburgs Torwart Gikiewicz an Weihnachten allein zuhause

Augsburg (dpa) – FC Augsburgs Torwart Rafal Gikiewicz hat Weihnachten alleine zuhause ohne seine Frau und die beiden Kinder verbracht. Wie der 33-Jährige in einem Interview des Fußball-Bundesligisten erzählte, war seine Familie bei der Verwandtschaft in der polnischen Heimat. Nach zwölf Jahren das erste Mal ohne seine Frau zu sein, sei «nicht so einfach» gewesen, räumte der Schlussmann vor dem Trainingsstart am Dienstag ein. «Aber wir haben Corona-Zeit und da müssen wir alle Regeln akzeptieren.»

Wäre Gikiewicz in der sehr kurzen Winterpause nach Polen gereist, hätte er eigenen Angaben zufolge dort zehn Tage in Quarantäne gemusst. «Wir sind Vorbild für viele Leute, aber diese Leute sehen nicht diese zweite Seite, ich bin auch ein normaler Mensch», sagte der verheiratete Familienvater. An Weihnachten habe er zumindest per Videotelefonie seine Liebsten sehen können. Vier- oder fünfmal pro Tag habe er sein Handy laden müssen, sagte er schmunzelnd.