Fußballspieler kämpfen um den Ball., © Uli Deck/dpa/Symbolbild

Augsburg setzt auf Frische-Faktor: Müssen im Kopf gut sein

Der FC Augsburg setzt im schwierigen Auswärtsspiel bei Union Berlin auf den Frische-Faktor im Team. «Wir haben einen Tag länger Pause gehabt, das müssen wir nutzen», sagte FCA-Coach Enrico Maaßen vor der Partie am Mittwochabend (20.30 Uhr). Während die Fuggerstädter bereits am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (1:2) im Einsatz waren, mussten die Berliner einen Tag später in Leverkusen (0:5) ran.

Gegen den Europa-League-Teilnehmer aus der Hauptstadt braucht der FCA eine absolute Top-Leistung. «Sie haben Qualität. Sie finden Lösungen gegen Mannschaften, die tief stehen und gegen Mannschaften, die sie hoch anlaufen. Sie stehen nicht umsonst so weit oben» zollte Maaßen dem Tabellendritten Respekt. In der Alten Försterei erwarte er eine «sehr laute und emotionale» Atmosphäre: «Wir müssen im Kopf gut sein», forderte der 38-Jährige.

Personell hat sich bei den Augsburgern, die zuletzt vier Spiele in Folge eine Führung aus der Hand gaben, wenig verändert. Torhüter Rafal Gikiewicz, der nach dem Frankfurt-Spiel über Schmerzen im Oberschenkel klagte, sei einsatzbereit, berichtete Maaßen. Das gelte ebenso für die zuletzt Gelb-gesperrten Mittelfeldspieler Carlos Gruezo und Elvis Rexhbecaj.