Bei den Bergungsarbeiten wird einer der umgestürzten Waggons der verunglückten Regionalbahn zerlegt., © Uwe Lein/dpa

Aufräumarbeiten nach Zugunglück in Oberbayern ab Montag

Nach dem Bahnunglück mit fünf Toten in Garmisch-Partenkirchen haben die Einsatzkräfte die Aufräumarbeiten am Sonntagabend unterbrochen. Am Montag soll es weitergehen. Die Unglücksstelle sei «gesichert, abgesperrt und bewacht», sagte ein Sprecher der Polizei. Am Pfingstmontag in der Früh werde weitergearbeitet. Bei dem Bahnunglück am Freitag nahe Garmisch-Partenkirchen waren fünf Menschen ums Leben gekommen, mehr als 40 wurden verletzt. Die Aufräumarbeiten sind aufwändig – Kräne hieven die entgleisten Wagen auf eine Straße, dann werden sie zerlegt und mit Tiefladern abtransportiert.