Aufmarsch von Rechtsextremen: Landratsamt verbietet Mai-Kundgebungen

Es ist ein Termin, der im Vogtland auch immer mit dem Aufmarsch von Rechtsextremen verbunden ist: Der 1. Mai. Auch heuer hatten die Gruppen wieder verschiedene Kundgebungen geplant – trotz hoher Corona-Zahlen. Der Landkreis Zwickau hat bereits Anfang der Woche alle Kundgebungen in der Stadt verboten. Jetzt zieht auch der Vogtlandkreis nach. Damit sind alle Veranstaltungen am Samstag untersagt. Neben der rechtsextremen Partei Der III. Weg und Querdenkern wollten auch das Bündnis für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage und der Verein Colorido auf die Straße gehen.

Zuvor hatte der Landkreis bereits alle Versammlungen untersagt, die nicht rechtzeitig angemeldet sind. Anlass war die Befürchtung, dass nach dem Verbot in Zwickau Teilnehmer nach Plauen ausweichen könnten.